Barbara Götz

 

Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen und Mädchen mit und ohne Behinderung

 

Tipps für Mädchen

  • Hör auf Deinen Bauch

Er kann mehr Informationen verarbeiten als Dein Kopf. Die Intuition funktioniert bei Frauen sehr gut. Auch wenn Du Gefühle oder Wahrnehmungen erst einmal rational nicht begründen kannst, sind die Gefühle richtig. Es ist gut, auf sie zu hören und dementsprechend reaktionsbereit zu sein.

  • Fix oder nix

Je schneller Du Dich wehrst, desto besser sind Deine Chancen. Eine entschiedene sofortige Gegenwehr kann Deine Position sehr verbessern, da Du anders reagierst als Dein Angreifer erwartet. Du bist damit nicht mehr einschätzbar und kein leichtes Opfer.

  • Sei Dein eigener Bodyguard

Manchmal ist es leichter, sich für eine andere Person einzusetzen als für sich selbst. Betrachte Dich als Deine eigene Beschützerin, dann reagierst Du schneller und entschiedener.

  • Klarheit in Sprache und Verhalten

Die Beherrschung von Kampfsporttechniken ist nicht entscheidend für die Fähigkeit, sich zu verteidigen. Entscheidend ist eher die Fähigkeit, eine Situation frühzeitig und richtig einzuschätzen und die Fähigkeit, sich klar und unmissverständlich zu verhalten, sich zu äußern und dazu zu stehen.

  • Angstsituationen vorwegnehmen

Wenn Du vor einer Situation stehst, die Dir Angst macht, dann nimm sie in Gedanken vorweg und überlege Dir mögliche Handlungsstrategien. Beispiel: Vor einem unangenehmen Heimweg kannst Du Dir beispielweise als Sofortmaßnahme Dein Handy griffbereit einstecken oder Deinen Schlüssel in der Jackentasche deponieren.

  • Mentales Training (auch gut gegen Langeweile!)

Problematische oder gefährliche Situationen können im Kopf, also mental, durchgespielt werden. Dabei kannst Du Dir mögliche Auswege oder Handlungsmöglichkeiten überlegen und Dir ihre Anwendung vorstellen. Das hat den Vorteil, dass Du, wenn Du Dich tatsächlich in einer schwierigen Situation befindest,  Dir Deine Lösungen nicht mehr ausdenken musst,. Du  hast sie bereits parat und durchdacht. Damit reagierst Du schneller.  Also: Wenn es Dir mal langweilig werden sollte, dann leg doch mal eine mentale Trainingseinheit ein und denk Dir ein paar Verteidigungstrategien aus.

 

 

NIMM WAHR - DENK NACH - HANDLE